Wir, die Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer der Blumläger Schule bilden eine Gemeinschaft, in der wir und wohl fühlen möchten.

Wir wollen gerne zur Schule kommen, miteinander leben, arbeiten und uns gegenseitig helfen. Dies gelingt nur, wenn jeder dazu beiträgt.


1. Darum schubse, tritt und raufe nicht mit deinen Mitschülern und drängele, renne und schreie nicht auf Fluren und Treppen.
2. Beschädige kein Eigentum der Schule und deiner Mitschüler. Den Schaden müssen deine Eltern bezahlen.
3. Deine Jacke hängst du an den Haken vor dem Klassenraum.
Wertvolle Dinge gehören nicht in die Schule: Schmuck oder elektronische Geräte wie Handys, MP3-Player, …
4. Die Klassenräume werden um 7.30 Uhr vor Unterrichtsbeginn geöffnet. Du kannst dann schon in die Klasse gehen und dort malen, spielen oder einfach mit den anderen Kindern erzählen. Streiten und Toben sind allerdings nicht erlaubt! Eine Lehrkraft übernimmt die Aufsicht in den Klassenräumen. Bei Regenpausen bleibst du mit deiner Lehrerin oder deinem Lehrer in dem Raum, in dem du vorher Unterricht hattest. Du frühstückst mit deiner Klasse ruhig im Klassenraum. Während des Schulvormittags darfst du das Schulgelände nicht verlassen. Nach dem Unterricht gehst du sofort nach Hause.
5. Das Schulgelände soll sauber und ordentlich sein. Abfälle, Wertstoffe und Papier gehören in die richtigen Sammelbehälter.
Dosen und Kaugummi sind verboten.
Achte in der Toilette auf Sauberkeit! Du selbst magst auch keine unsauberen Toiletten.
6. Denke daran, dass alle Kinder die gleichen Rechte haben. Wechselt euch deshalb an den Spielgeräten ab. Bemühe dich, Streitigkeiten friedlich und fair zu lösen. Auch Worte können verletzen. Schimpfwörter, Beleidigungen und körperliche Gewalt gehören nicht in die Schule.
7. Damit du dich und andere nicht verletzt, sind folgende Dinge verboten:
Das Werfen mit harten Gegenständen wie Steinen / Schneebällen usw. und das Anlegen von Rutschbahnen (Eisbahnen) sind verboten.

Die Lehrerinnen und Lehrer, die Pädagogischen Mitarbeiter sowie der Hausmeister unterstützen dich bei der Einhaltung dieser Regeln. Befolge ihre Anweisungen, damit es nicht zu Fehlverhalten und den sich daraus ergebenden Konsequenzen kommen muss.

Beschluss der Gesamtkonferenz vom 06.10.1997;
zuletzt geändert am 03.12.2018