Die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen freuten sich über einen Besuch der Thalia Buchhandlung. Anlass war der Welttag des Buches. Neben einer Führung erhielten alle Schülerinnen und Schüler ein kostenloses Exemplar des Buches "Biber Undercover", das auch im Deutschunterricht gelesen und besprochen wurde. Auch die drei Gewinnerinnen der Schnitzeljagd freuten sich über ihren zusätzlichen Gewinn. 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben im Rahmen des Deutschunterrichts ihre Gedanken zum Thema "Corona" in Form eines selbst geschriebenen Gedichts ausgedrückt. Ihre Gedichte waren sehr kreativ und sind gut gelungen.

 

Corona

Lockdown, Homeschooling, zu Hause bleiben,

da hat man Zeit, ein Gedicht zu schreiben,

Wechselunterricht- mag ich nicht.

Corona, dieser Bösewicht.

Maskenpflicht ist auch noch da,

anders als es früher war.

                              Von Marlene, 4b

Der Umbau des 1. Bauabschnitts hat in den Osterferien begonnen. Alle Räume im Erdgeschoss und im 1. Stock des „Neubaus“ – einschließlich der Mensa sowie des alten PC-Raumes und des gesamten Eingangsbereiches – werden zurzeit entkernt, so dass im Anschluss neue Decken, Lichtsysteme, Bodenbeläge und vor allem die Stromzufuhr vollkommen erneuert wird. Die Mittel aus dem Digitalpakt helfen dabei, die Grundschule fit für die Zukunft zu machen.

 In der vorhandenen Raumstruktur hätten sich die gewünschten pädagogischen Anforderungen nicht umsetzen lassen können. Geplant ist, dass nach dem 2. Bauabschnitt jede Jahrgangsstufe in ihrem „Cluster“ nicht nur mit Klassenräumen und Differenzierungsräumen ausgestattet ist, sondern auch mit einem gemeinsamen Marktplatz. Auf diese Weise entstehen kleine „Schulen in der Schule“. Die Kinder halten sich überwiegend in ihrem jeweiligen Cluster auf. Fachräume sind im Erdgeschoss verortet.  

Um die Schule barrierefrei zu machen und somit inklusives Lernen zu erleichtern werden zwei Fahrstühle eingebaut. 

Im dritten Bauabschnitt wird der sogenannte „OFRA-Trakt“ abgerissen. Hier entstehen eine moderne Mensa, die auch als Veranstaltungsraum genutzt werden kann sowie neue Toiletten. 

Wir hoffen, dass der 1. Bauabschnitt Ende August beendet ist, so dass nach Zusammenlegung der Altstädter und der Blumläger Schule alle Lehrkräfte sowie die Schülerinnen und Schüler einen guten Start bei uns haben. 

Petra Kornas

 

       

                                       

Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf die Bilder.

 

 

 

Die seit 2016 offiziell bestehende Kooperation zwischen der Comeniusschule und der Blumläger Schule ist Opfer der Umbaumaßnahmen geworden, da u. a. die Behindertentoilette weggerissen wurde und der Haupteingang mit der Rampe zurzeit nicht genutzt werden kann. Zudem wäre das tägliche Unterrichten durch Baudreck und –lärm erheblich beeinträchtigt worden, so dass sich die beiden Lehrerinnen schweren Herzens dafür entschieden haben, vorübergehend mit ihrer Klasse an ihre Stammschule nach Garßen zu gehen.

Nach den Umbaumaßnahmen soll die Kooperation weiterhin bestehen bleiben. Aus diesem Grund bekamen Frau Lappe und Frau Bethe vom Blumläger Kollegium zwei mit ihrem Namen versehene Handtücher, um ihre Plätze in unserem Lehrerzimmer weiterhin zu reservieren.

Bis bald

Petra Kornas

 

Dank der Zusammenarbeit des Schulvereins und dem Kaufladen (Verein mitWirkung Stadt Celle e.V.) konnten sich alle Schüler der Blumläger Grundschule Abenteuergeschichten in ihr Kinderzimmer holen.

Kinder der Notbetreuung haben liebevoll einen „Bauchladen“ gestaltet mit dem nun die Schulsozialpädagogin Monique Löchelt „Lach-/Sachgeschichten“, Comics, Hörbücher, Rätselhefte und anderen Lesestoff an alle Kinder der Grundschule verschenkt!