Am letzten Tag vor den Herbstferien fand an unserer Schule eine Probealarmierung statt, ohne dass dabei die Evakuierung des Gebäudes erfolgte. Sie diente dazu, dass die Schülerinnen und Schüler und alle Beschäftigten das Alarmsignal kennen lernen. 

Eine    gemeinsame    Evakuierungsübung    mit    allen    Schülern,

Lehrkräften und Mitarbeitern soll – solange die Pandemielage besteht – nicht durchgeführt werden. Stattdessen wird die Evakuierung mit jeder Lerngruppe individuell geübt werden. Die Einbahnstraßenregelung ist im Evakuierungsfall aufgehoben. 

Im Falle einer Evakuierung begibt sich die gesamte Schulgemeinschaft auf den neu festgelegten Sammelplatz, dem Spielplatz auf der St.- Georg-Straße. 

P. Kornas, SL‘

Die Stammgruppen der beiden ersten Klassen bastelten für eine Laternenausstellung fleißig lustige Pilzköpfe und strahlende Sonnen. Das Stadtteilmanagement der Alten Molkerei richtet in Kooperation mit der Buchhandlung Patz/ der Post in der Blumlage während der Herbstferien eine Laternenausstellung aus und rief hierzu die Kinder der umliegenden Schulen und Kitas zum Basteln auf. Während der Ferien können die Kinder ihre Werke in der Buchhandlung entdecken und betrachten; nach den Ferien holen die Gruppen diese dann gemeinschaftlich wieder ab und erhalten ein kleines Dankeschön. Wir bedanken uns für die Einladung und hoffen, dass noch viele weitere Laternen die Buchhandlung zum Leuchten bringen.

 

C. Fromm, Ganztagskoordinatorin

 

   

Aus Getreidekörnern kann man Mehl herstellen

oder

Brot backen kann ganz schön anstrengend sein

Ende September besuchten die dritten Klassen im Rahmen der Unterrichtseinheit „Vom Korn zum Brot“ im Fach Sachunterricht das Bomann-Museum. Dort gab es durch einen Museumspädagogen einige Informationen zum Getreideanbau vor ungefähr 100 Jahren. Die Schüler*Innen erfuhren, wie mühsam und anstrengend damals die Getreideernte war, da nur die eigene Körperkraft zum Einsatz kam. Erntewerkzeuge wie Sense und Dreschflegel oder eine handbetriebene Getreidemühle konnten begutachtet werden.

 

Anschließend probierten die Kinder mit viel Eifer in Kleingruppen mit einfachsten Hilfsmitteln Getreide zu mahlen. Getreidekörner wurden mit großem Kraftaufwand zwischen zwei Steinplatten hin und her gerieben, gepresst oder gestoßen.

 

Nach 45 Minuten endete das „Mahlen“ der Getreidekörner. Es wurde insgesamt 360 Gramm Mehl von 16 Kindern hergestellt! Das Mehl wurde dann mit Wasser und Salz zu einem Teig verarbeitet. Jedes Kind konnte nun seinen eigenen Brotfladen herstellen. Im Backofen wurde alles gebacken. Das gebackene Brot, in Papiertüten verpackt, konnte abschließend im Französischen Garten bei einem gemeinsamen Picknick verzehrt werden.

Die Kinder erfuhren, wie mühsam und zeitaufwendig früher die Herstellung eines Nahrungsmittels war, im Vergleich zur heutigen Zeit, wo es Brot im Überfluss in unserem Land zu kaufen gibt.

Ulrike Wagner-Weiß (Klassenlehrerin 3a)

 

 

Am vergangenen Montag, den

05.10.20, besuchte uns Ronny

Steinbrück vom Projekt "Skipping Hearts" mit seinem Team in unserer Turnhalle.

*Skipping Hearts* möchte Kinder in Bewegung bringen und den natürlichen Bewegungsdrang fördern. Es bietet einen kleinen Einblick in die sportliche Form des Seilspringens. 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen konnten an diesem Tag erfahren, warum Bewegung und

gesunde Ernährung dazu beitragen, lange fit und gesund zu bleiben und das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken, zu verringern. 

Neben dem Grundsprung zeigte das Team um Ronny auch einige Kunstsprünge, die von den Kindern auch gleich ausprobiert werden durften. Während sich einige Kinder als echte Sprungwunder entpuppten, hatten einige andere schnell ihre Grenzen erkannt: Seilspringen ist gar nicht so leicht! 

 

In der Woche vom 28. September bis zum 02. Oktober 2020 fand die erste Fahrradtrainingswoche in diesem Schuljahr statt. Während die 3. und 4. Klassen sich im Straßenverkehr auf die Fahrradprüfung Ende der 4. Klasse vorbereiteten, übten die Zweitklässler auf dem Schulhof. 

Übungen, wie

  • Spurhalten mit beiden Händen
  • Spurhalten mit einer Hand
  • langsam fahren,
  • umsehen
  • Slalom fahren
  • Kreise einhändig fahren
  • richtig bremsen
  • Spur wechseln mit Umsehen

wurden intensiv geübt.  Am meisten Anklang fand aber die Bike-Staffel. Vielen lieben Dank an alle fleißigen Eltern, die uns beim Training unterstützt haben.

P. Kornas, SL‘